Dachau/Landtagswahl

August Haas wird neuer Kandidat

+
Die Kandidaten für die Landtags- und Bezirkswahl stehen fest (von links nach rechts), vorne: Josef Mederer und Bernhard Seidenath, hinten: August Haas und Julia Grote.

Dachau - Als Ersatz für den zurückgetretenen Anton Kreitmair konnte August Haas als Wahlkreiskandidat gewonnen werden.

Im April zog der Landtagsabgeordnete Anton Kreitmaier seine Kandidatur für die Landtagswahl zurück. Schnell galt es einen geeigneten Nachfolger für den Wahlkreisabgeordneten und Bauernverbands- Bezirkspräsidenten Kreitmair zu finden. Dem Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath, schlug vor, August Haas ins Rennen zu schicken. Das Votum im Umlaufverfahren des Kreisverbandes der CSU-Dachau liegt nun vor. August Haas ist Zweitstimmenkandidat für die Landtagswahl. Der Vorstand hatte Seidenaths Vorschlag schriftlich bestätigt. August Haas, 57 Jahre alt, stammt aus Dachau, ist selbständiger Landwirt und Direktvermarkter, seit 39 Jahren CSU-Mitglied und seit 22 Jahren Stadtrat der Großen Kreisstadt Dachau. Ebenso wie Kreitmair wird er den Landkreis in Sachen Landwirtschaft vertreten. Bereits in der erweiterten Kreisvorstandssitzung am 18. Dezember letzten Jahres hatten die Dachauer CSU beschlossen, mit der JU-Kreisvorsitzenden Julia Grote als Zweitstimmenkandidatin in die Bezirkstagswahl zu gehen. Julia Grote studierte Philosophie, Politikwissenschaft und NeuerenDeutschen Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Nach einem Dualen Studium „BWL Bank“ arbeitet sie seit letztem Jahr als Junior Spezialistin bei der BayernLB. Von 2009 bis 2013 war sie Stipendiatin der parteinahen Hanns-Seidel-Stiftung. Seit 2014 ist sie Pressesprecherin der JU Oberbayern und seit letzten Jahres JU Kreisvorsitzende und Beisitzerin im CSU Bezirksvorstand. Mit Josef Mederer und Bernhard Seidenath als Erststimmen-Kandidaten für die Bezirkstags- und die Landtagswahl ist jetzt das Kandidatenquartett komplett.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Kommentare