Baubeginn des neuen Dachauer Hallenbades

Der Aushub beginnt, Bäume bleiben

+
Symbolisch griffen die geladenen Gäste, die alle mit der Planung und dem Bau befasst sind, zur Schaufel, um den Baubeginn auf der Liegewiese des Freibades zu markieren

Dachau - Der Startschuss für das neue Hallenbad ist gefallen. Symbolisch griffen die geladenen Gäste, die alle mit der Planung und dem Bau befasst sind, am Freitag, 4. November, zur Schaufel, um den Baubeginn auf der Liegewiese des Freibades zu markieren.

„Noch mehr als über den ersten Spatenstich freue ich mich über die Eröffnung des neuen Bades in zwei Jahren“, sagte Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD). Architekt Wolfgang Gollwitzer (rechts) betonte, dass trotz Neubau der alte Baumbestand auf der Liegewiese erhalten werden konnte. Der Charakter des Freibades bliebe so erhalten. Nach Gollwitzers Aussage verläuft der Neubau in zwei Etappen: Im ersten Bauabschnitt wird zuerst das neue Hallenbad fertig gestellt. Nach dem Abriss des alten Hallenbades wird der Bau der Sauna-Landschaft in Angriff genommen. Der Neubau wird 95 Meter lang. Der Badebetrieb des alten Hallenbades soll nahtlos im neuen Gebäude weitergehen. „Die Dachauer werden immer baden können, “ freute sich Hartmann. Die Kosten von 19 Millionen Euro seien nach seinen Worten nur aufgrund des erfolgreichen Wirtschaften der Dachauer Stadtwerke aufzubringen gewesen. Deren kaufmännischer Werksleiter, Robert Haimerl, hofft mit dem ganzen Planungsstab auf einen reibungslosen Ablauf des Neubaus. „Wir wollen aber keine Konkurrenz zu Erding sein,“ betonte Hartmann. Denn das neue Hallenbad wird definitiv kein Spaßbad. Der sportliche Charakter des alten Bades bleibt erhalten, aber die sieben Bahnen um eine achte erweitert. Das sei auch dringend notwendig, denn „die Wanne wird zu enge bei diesem Kampfgedränge“, zitierte Hartmann Wilhelm Busch. „Das Zickzack-Schwimmen gehört bald der Vergangenheit an“, sagte er abschließend. Hartmann wies darauf hin, dass die Planung des Hallenbades sich an städtischen Umfragen orientierte. Das neue Hallenbad bietet einen deshalb einen Kinderbereich mit Rutsche, ein Sprudelbecken mit Sprudelliegen und einen Hubboden für Schulschwimmen und Aqua-Fitness.

kog

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Jeder sollte Demenz Partner sein
Jeder sollte Demenz Partner sein
Gedenkfeier zur Pogromnacht mit Zeitzeuge
Gedenkfeier zur Pogromnacht mit Zeitzeuge
Autoarmes Wohnen
Autoarmes Wohnen
Neuer Infostand direkt am „Laufstrom“
Neuer Infostand direkt am „Laufstrom“

Kommentare