Karlsfeld neue Nachtbuslinie im Dezember

Mit dem Bus zur Party nach München

+
Hier aus der Gartenstraße würde der Bus der Nachtlinie nach seiner Schleife wieder herauskommen und Richtung München fahren.

Karlsfeld - Eine neue Nachtbuslinie,  N71, wird im Dezember von der Tram- und U-Bahnstation Westfriedhof bis nach Karlsfeld in die Neue Mitte weitergeführt.

Nachts zum Feiern nach München oder in der Früh von München wieder zurück – das ist kompliziert. Entweder müssen die Feiernden die Party abbrechen und die letzte S-Bahn nehmen oder so lange ausharren, bis die erste S-Bahn fährt. Oliver Faltlhauser von der Geschäftsentwicklung der MVG hatte zumindest für Karlsfelder eine Lösung parat: Eine Nachtbuslinie. Die Linie N71, wie sie heißen würde, verläuft von der Tram- und U-Bahnstation Westfriedhof über das Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) bis zur Siedlung Ludwigsfeld. Von dort wird sie bis nach Karlsfeld in die Neue Mitte weitergeführt. In Karlsfeld fährt der Bus eine Schleife an der Kirche St. Anna über den Kiem-Pauli-Weg vorbei bis zum Karlsfelder Rathaus. Die Betriebszeiten sind im 30-Minuten Takt in den Nächten Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag sowie vor Feiertagen von etwa 1.30 bis etwa 5.30 Uhr geplant. „Genauer gäbe es sieben Fahrten von Karlsfeld nach München und acht zurück“, sagte Faltlhauser als er die Linie den Gemeinderäten vorstellt. In einer halben Stunde wären Karlsfelder mit zweimal Umsteigen in der Münchner Innenstadt oder zurück. Läuft die Linie gut - wovon alle ausgehen - ist eine Erweiterung auf die Werktage möglich. Natürlich gibt es die Linie nicht umsonst. Für die 3,4 Kilometer lange Strecke innerhalb Karlsfelds kommt so für die Gemeinde eine Rechnung von 9.970 Euro zusammen. Hier wurde jedoch noch nicht der Betrag abgezogen, der durch Fahrtentgelte wieder hereinkommt. „Das ist gut angelegtes Geld“, befand Bernd Wanka (CSU). Selbst Finanzreferent Holger Linde (CSU) sagte: „Das ist machbar.“ „Um diese Linie wird uns jede Gemeinde im Landkreis beneiden“, sagte Bündnis-Gemeinderat Adrian Heim. So stimmten alle Gemeinderäte des Hauptausschusses für die Einrichtung der Linie N71. Faltlhauser hatte noch eine Überraschung im Gepäck: In der Woche sollte der Dachauer Kreistag sowie der Münchner Stadtrat über eine Tages-Buslinie abstimmen, die vom Karlsfelder Zentrum über den Ortsteil westlich der Bahn über Allach nach Pasing fährt. Mittlerweile haben die Gremien abgestimmt: Diese Linie 160 wird im Rahmen eines dreijährigen Probebetriebs ebenfalls zum Fahrplanwechsel im Dezember kommen.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Herausforderungen gemeinsam meistern
Herausforderungen gemeinsam meistern
Fahrradparkhaus am S-Bahnhof
Fahrradparkhaus am S-Bahnhof
Grundschule wird umgestaltet
Grundschule wird umgestaltet

Kommentare