Dachau/ Landtagswahl

Thomas Kreß will in den Landtag

+
Günen-Kandidaten für Land- und Bezirkstag 2018 (von links nach rechts): Marese Hoffmann (Kreissprecherin) Anton Speierl (Bezierkstag) Achim Liebl, Thomas Kreß (Landtag), Beate Walter-Rosenheimer (Mitglied des Bundestages).Foto: Sponder

Dachau - Dachauer Grüne sind für die Landtagswahlen im nächsten Jahr gut aufgestellt.

Mit 13 Ja-Stimmen von 16 abgegebenen, bei zwei ungültigen und einer Nein-Stimme stellte der Kreisverband Dachau von Bündnis 90/ Die Grünen am vergangenen Freitagabend in der kleinen Veranda des Zieglerbräus den Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat, Thomas Kreß, als Landtags-Direktkandidaten für 2018 auf. Von 2002 bis 2008 saß Kreß im Kreistag. Seit dieser Zeit ist er amtierender Grünen- Fraktions- Sprecher im Dachauer Stadtrat. 2006 gründete er mit Gleichgesinnten den Dachauer Ortsverband. Der 55-jährige BMW-Ingenieur will sein Hauptaugenmerk auf Verkehrs- und Bildungspolitik legen. Statt stets nur im Stau zu stehen, müsse den Bürgern die Möglichkeit gegeben werden über einen attraktiven Münchner Verkehrs- und Tarifverbund öffentlich zu fahren. Statt alle S-Bahnen zentralisiert durch die Stammstrecke zu schicken, müsse endlich der S- Bahn- Nordring gebaut werden. Für die Dachauer Stadtbusse trat er im Rahmen seiner Vorstellungsrede für einen zehn-Minuten-Takt und eine Fahrtdauer bis Mitternacht ein. Der Gegner der dritten Startbahn am Münchner Flughafen verlangte eine inhaltliche Reform des Gymnasiums in Bayern. Real- und Mittelschule müssten so verbessert werden, dass keine Schüler ohne Abschluss abgehen. Die Lehrerausbildung gehöre wesentlich verändert. Für die oberbayerische Aufstellungskonferenz am Sonntag, 28. Januar in Ingolstadt, hofft Kreß auf eine möglichst gute Platzierung. Den 57-jährigen Arzt und Psychotherapeuten Anton Speierl, der seit gut zehn Jahren in Dachau wohnt, bestimmte der Grünen-Kreisverband mit 14 Ja-Stimmen von 16 abgegebenen und bei einer ungültigen Stimme und einer Enthaltung zum Bezirkstagskandidaten. Er ist vor allem aus dem Widerstand gegen die dritte Startbahn bekannt. Außerdem will er die Pflege entlasteten sowie Ruhe am Bezirkskrankenhaus Haar reinbringen.

srd

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Jetzt Aussteller werden auf der "Rund ums Haus 2018"
Jetzt Aussteller werden auf der "Rund ums Haus 2018"
Narrenauftakt geglückt
Narrenauftakt geglückt
Fondi-Platz statt „Unterer Markt“
Fondi-Platz statt „Unterer Markt“
Einen Monat umsonst lesen
Einen Monat umsonst lesen

Kommentare