Autounfall 

Gülleladung im Cabrio

+
Der Cabriofahrer und seine Tochter bekamen eine volle Ladung Gülle ab.

Altomünster - Gülletransport mit Folgen: Mindestens 5.000 Euro Schaden

Ein Landwirt aus Altomünster wollte seine Gülle am Nachmittag des 8. Aprils mit seinem Traktor und dem angehängten, vollbeladenen Güllefass auf seiner landwirtschaftlichen Fläche nutzbringend verteilen. Der Landwirt musste mit seinem Gespann in der Halmsrieder Straße aufgrund eines am Fahrbahnrand geparkten anderen Autos einen kurzen Schwenker machen, wodurch die Gülle in heftige Bewegung kam. Da die Gülle nicht ordnungsgemäß gesichert war, schwappte sie über. Ein entgegenkommendes offenes Cabriolet der Marke Renault, besetzt mit einem 52jährigen Altomünsterer und seiner 14jährigen Tochter, bekam die volle Ladung Gülle ins Fahrzeuginnere ab. Das Cabriolet sowie die beiden Insassen waren von oben bis unten voller Gülle. Am Fahrzeug dürfte Totalschaden entstanden sein, die vorläufige Schätzung geht von einem Schaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro aus. Verletzt wurde niemand.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

„Eine möglichst schnelle Verbindung“
„Eine möglichst schnelle Verbindung“
Wildsau randaliert beim Zahnarztbesuch
Wildsau randaliert beim Zahnarztbesuch
Impressionen von der Eröffnung
Impressionen von der Eröffnung
Feuerwehrhaus ohne Sauna
Feuerwehrhaus ohne Sauna

Kommentare