Karlsfelder Marktsonntag

Marktsonntag nach dem Maifest

1 von 2
Die Gemeinde Karlsfeld lädt am 1. Mai zum Maibaumfest ein.
2 von 2
Der Marktsonntag in Karlsfeld.

Nach dem großen Maifest am 1. Mai, können die Karlsfelder am Sonntag, 6. Mai, beim Marktsonntag flanieren, einkaufen, nach Schnäppchen stöbern oder Köstlichkeiten genießen.

Seit mehr als 15 Jahren organisiert die Engagierte Unternehmergemeinschaft Karlsfeld  (EUG) - ehemals Karlsfelder Werbegemeinschaft - den Marktsonntag in Karlsfeld. Zweimal im Jahr, jeweils am ersten Sonntag im Mai und im Oktober, lädt der Verein Schnäppchenjäger, Flaneure und Feinschmecker zum Markt in die Garten- und Rathausstraße ein. Seit dem letzten Jahr reicht der Markt bis zur Neuen Mitte, An der Wögerwiese. Zudem haben an diesem Tag zahlreiche ansässige Geschäfte ihre Türen für Kunden geöffnet. „Der Marktsonntag in Karlsfeld ist jedes Jahr ein großer Anziehungspunkt für viele Besucher aus der ganzen Region“, sagte der Vorsitzende der Engagierten Unternehmergemeinschaft, Michael Gold. Aufgrund des breiten und bunten Angebotes von Wurst, Käse, Gebäck bis zu Haushaltswaren und Bekleidung, ist der Markt bei jedem Wetter gut besucht. Nicht nur Karlsfelder Gewerbetreibende und Händler bieten allerhand Schlemmereien und Schnäppchen an, sondern die Anbieter reisen aus ganz Deutschland an. Ein weiterer Höhepunkt am Marktsonntag ist der traditionelle Flohmarkt. Hier verkaufen Privatpersonen gebrauchte Waren in gutem Zustand. Von Second-Hand-Kleidung, Spielsachen bis zu antiken Kunstobjekten und Geschirr – hier können Besucher alles finden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.eug-karlsfeld.de.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Fesch rausgeputzt zur Festwiesn
Fesch rausgeputzt zur Festwiesn
Blick auf die andere Stadtkultur
Blick auf die andere Stadtkultur
Ois Easy spielt „Dachau-Hymne"
Ois Easy spielt „Dachau-Hymne"
Verdächtiger festgenommen
Verdächtiger festgenommen

Kommentare