Secondhand-Laden in Markt Indersdorf

Ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft

+
Bürgermeister, Politiker und Ehrenamtliche feierten die Eröffnung des Kleiderladens für Getragenes aus zweiter Hand in Markt Indersdorf.

Markt Indersdorf - Für den neuen Kleiderladen in Markt Indersdorf freut sich das BRK über gut erhaltene und gereinigte Kleiderspenden. Auch Schuhe werden gesucht sowie Spielsachen.

Zwischen den Kleiderständern war kaum Platz, so dicht drängten sich die Besucher während der Eröffnung des neuen BRK-Kleiderladens in Markt Indersdorf. Unter Herbert Griesers Anleitung wurden die Renovierungsarbeiten durchgeführt und die Einrichtung zusammengestellt, so dass mit Hilfe vieler Ehrenamtlichen der Laden vor Weihnachten eröffnet werden konnte. Der Fleiß aller Beteiligter war Anlass für den BRK-Kreisvorsitzenden Bernhard Seidenath, um den Einsatz vieler Helfer zu loben. „Dank dieses Engagements kann die Erfolgsgeschichte des Kleiderladens nun im Herzen des Landkreises fortgeschrieben werden“, betonte Seidenath. Er hob hervor, wie sinnvoll ein dritter BRK-Kleiderladen in Markt Indersdorf ist: „Wir schaffen mit dem Secondhand-Laden Nachhaltigkeit, setzen ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft und helfen damit Bedürftigen im Landkreis.“ Der Landtagsabgeordnete Martin Güll stimmte zu und hob hervor, wie wichtig es sei, dass durch den Laden Bürger, denen es finanziell nicht so gut gehe, eine echte Einkaufsmöglichkeit bekämen. Bürgermeister Franz Obesser freute sich über die gute Zusammenarbeit zwischen der Marktgemeinde und dem BRK-Kreisverband. BRK-Kleiderläden gibt es bereits in Dachau und Karlsfeld. An finanziell benachteiligte Mitbürger mit Kundenkarte wird die Ware zum halben Preis weitergegeben. Mit den Einnahmen aus dem Verkauf werden Miete und laufende Kosten des Ladens finanziert sowie regionale Wohlfahrtsprojekte unterstützt. Für den neuen Kleiderladen in Markt Indersdorf freut sich das BRK über gut erhaltene und gereinigte Kleiderspenden. Auch Schuhe für Damen, Herren und Kinder werden gesucht sowie Accessoires und Spielsachen. Willkommen sind Mitarbeiter, die sich ehrenamtlich engagieren. Kleider- und Schuhspenden können dort ohne Anmeldung während der Geschäftszeiten abgegeben werden.

(red)

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Hotline bei psychischen Krisen
Hotline bei psychischen Krisen
Der Landkreis Dachau bittet zu Tisch
Der Landkreis Dachau bittet zu Tisch
Ansturm auf den Geburtstags-Triathlon
Ansturm auf den Geburtstags-Triathlon

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.