Dachauer Kinderfestzug 2017

Märchenhafte Gestalten streifen durch die Stadt

1 von 76
2 von 76
3 von 76
4 von 76
5 von 76
6 von 76
7 von 76
8 von 76

Indianer, Waldelfen, Prinzessinnen, Schneeflocken und Drachenzähmer - beim diesjährigen Kinderfestzug waren wieder allerlei fantasievolle Fuß- und Wagengruppen dabei.

Dachau - Über 550 Kinder luden Dachauer und Gäste wieder ein, in eine lebendige Märchen- und Fantasiewelt einzutauchen. Beim Kinderfestzug am Sonntag, 13. August, konnten die vielen Zuschauer am Straßenrand Rittern, Schmetterlingen, Bogenschützen, Wickingern, Sterntalern und vielen weiteren märchenhaften Gestalten zuwinken - ein Erlebnis, das in dieser Form bayernweit einzigartig ist. Der Zug erstreckte sich von der Ecke Brucker/Augsburger Straße über die Konrad-ADenauer-Straße, durch den Volksfestplatz zur Münchnerstraße und von dort wieder kehrt zur Brunngartenstraße. Etwa zwei Kilometer liefen die Mädchen und Buben tapfer durch die Dachauer Innenstadt. 

Wetter sorgte für gute Stimmung

"Zum Glück ist es heuer nicht so heiß, wie vor zwei Jahren", ist Heidi Fritzthum, Vorsitzende des Kinderfestzug Vereines, dankbar. Sie erinnere sich noch gut, wie sie vor zwei Jahren alle schwitzten. Mit blauem Himmel aber angenehmen Temperaturen war das Wetter heuer ideal. 

Elf Wägen sorgten für Staunen

Vor allem die elf Wagen, darunter Rapunzels Turm, eine Ritterburg, die Welt von "Lukas und Jim Knopf" oder die zwei riesigen Drachen, sorgten für leuchtende Kinderaugen und auch offene Münder bei Erwachsenen. Frau Holle durfte ihre Kissen ausschütteln, Cäsar fuhr mit seinem Wagen durch die Menge und Wicki winkte seinen starken Männern vom Schiff aus zu. 

Elf Kapellen sorgten für Musik

Für die begleitende Musik sorgten die Knabenkapelle Dachau, die Amper-Musikanten Bergkirchen, die Stadtkapelle Dachau, der Fanfarenzug Gernlinden, die Blaskapelle Schönbrunn, die Blaskapelle Sittenbach, die Blaskapelle Eisenhofen sowie die die Indersdorfer Musikanten.

Helfer sorgten für reibungslosen Ablauf

Am Ende sind alle - Kinder wie Zuschauer - glücklich zurück zum Volksfest, um sich zu stärken. Ob der Kinderfestzug im diesen Jahr stattfindet, war bis vor ein paar Wochen noch gar nicht klar. Der Verein suchte händeringend nach erwachsenen Freiwilligen, die als Aufsicht mitlaufen oder handwerklich mit anpacken. Am Ende fanden sich aber doch noch genug Helfer. "Allein für unseren Verein sind 150 Erwachsene mitgelaufen", sagte Fritzthum. Erwachsene anderer Vereine, wie der ASV, das BRK oder das THW, die sich ebenfalls mit einer Gruppe präsentierten, sind da noch nicht mitgezählt. 

"Es ist toll, wie Frau Fritzthum das alle zwei Jahre stemmt", lobt Landrat Stefan Löwl, der mit ihr sowie Oberbürgermeister Florian Hartmann und seiner Freundin in der Ehrenkutsche mitfahren durfte. 

Kohr

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Jeder sollte Demenz Partner sein
Jeder sollte Demenz Partner sein
Gedenkfeier zur Pogromnacht mit Zeitzeuge
Gedenkfeier zur Pogromnacht mit Zeitzeuge
Autoarmes Wohnen
Autoarmes Wohnen
Tickets unterm Christbaum
Tickets unterm Christbaum

Kommentare