Lokales/Schultütenprämierung

Für jedes Kind ist seine Schultüte am schönsten

+
Die ÜB hat die schönsten Schultüten ausgezeichnet. Gewonnen haben (von links): Sina Attenberger (dritter Platz), Vincent Gaßner (erster Platz) und Leotrim Geci (zweiter Platz). Sie wurden von Stadtrat Franz Vieregg, der zweiten Vorsitzenden Renate Rösch, Martin Lehn und Jürgen Schleich geehrt. 

Dachau - Die Überparteiliche Bürgergemeinschaft prämierte die schönsten Schultüten.

Ganz stolz präsentieren Vincent Gaßner (7), Sina Attenberger (6) und Leotrim Geci ihre Schultüten. Die drei haben bei der Schultütenprämierung der Überparteilichen Bürgergemeinschaft Dachau (ÜB) gewonnen. Seit 2004 organisiert die ÜB den Wettbewerb, dieses Jahr nahmen fast 50 Kinder daran teil. Die Entscheidung für die drei Sieger ist der Jury nicht leicht gefallen. „Für jedes Kind ist seine Schultüte am schönsten, und alle haben etwas Besonderes“, betonte die stellvertretende ÜB-Vorsitzende Renate Rösch. Letztlich waren es aber vor allem die Kreativität und die Individualität, welche die Juroren überzeugten. Vincent, der die Klosterschule besucht, ist ein großer Bergrettungsfan. „Ich möchte später selbst einmal ein Retter werden“, erzählte er. Deshalb hat er gemeinsam mit seiner Mama Daniela eine Tüte unter dem Motto „Schulrettung“ gebastelt – natürlich inklusive Hubschrauber und einer großen Berglandschaft. Ins Wasser dagegen geht es bei der Meerjungfrauen-Schultüte, die Sina gemeinsam mit ihrer großen Cousine gestaltet hat. „Mir gefällt vor allem die Glitzerflosse“, sagte Sina. Dazu haben sie und ihre Cousine extra einen alten Paillettenrock umfunktioniert. In der Tüte steckte für die Erstklässlerin aus der Grundschule Augustenfeld dann gleich auch noch das passende Geschenk: Eine Flosse für den nächsten Badeausflug. Besonders fleißig gebastelt wurde bei der Schultüte Leotrims von der Grundschule Dachau-Ost. „Ich habe die Mauer für das Gespenster-Schloss ausgeschnitten“, erzählte er stolz. Seine Mama Christin hat ihn dabei unterstützt. Leotrim hat das Schultütenmotiv im Kindergarten entdeckt und war sofort begeistert von den bunten Gespenstern. „Und besonderes gut gefällt mir auch die Schlossuhr“, sagte er. Als Belohnung für die tollen Tüten können sich Vincent, Sina und Leotrim jetzt über Spielwarengutscheine im Wert zwischen 50 und 15 Euro freuen.

cla

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Neuer Chefarzt im Helios Amper-Klinikum
Neuer Chefarzt im Helios Amper-Klinikum
Monat für Monat junge Talente
Monat für Monat junge Talente
Für das Kooperationsverbot
Für das Kooperationsverbot
Eine bezahlbare Wohnung finden
Eine bezahlbare Wohnung finden

Kommentare