Das Karlsfelder Siedlerfest

Volksfest mit Meinungsumfrage

1 von 15
2 von 15
3 von 15
4 von 15
5 von 15
6 von 15
7 von 15
8 von 15

Karlsfeld - Das Karlsfelder Siedlerfest startete einen Tag früher als sonst.

Das Siedlerfest ist für viele Karsfelder der Höhepunkt des Jahres. Am Donnerstag erlebten rund 700 Gäste einen Abend mit der aus dem Bayerischen Fernsehen bekannten Volkssängerrevue „Brettl-Spitzen“. Zufriedene Gesichter gab es am Freitag: Festwirt Peter Brandl lud zur Bierprobe und bot die Mass Bier zum Sonderpreis von 5,90 Euro. Für Stimmung im Festzelt sorgte die „Högl Fun Band“, während auf dem Festplatz rund 45 neue sowie bewährte Schausteller und Fahrgeschäfte ausprobiert werden konnten. Offiziell eröffnet wurde das Siedlerfest am Samstag mit dem traditionellen Festumzug. Bei bestem Volksfestwetter säumten rund 2.000 Zuschauer die Straßen entlang des Umzugs ins Festzelt am Karlsfelder See und bestaunten die vielen geschmückten Kutschen, alte Traktoren, Fahnen und Blaskapellen verschiedenster Vereine und Institutionen aus Karlsfeld und der gesamten Region. Anschließend meisterte Karlsfelds Bürgermeister Stefan Kolbe den Fassanstich. Unter den Augen von Landrat Stefan Löwl, der Bundestagsabgeordneten Katrin Staffler, den Landtagsabgeordneten des Landkreises Dachau, Festwirt Peter Brandl sowie den Vertretern der Paulaner Brauerei und des Veranstalters der Siedlergemeinschaft Karlsfeld Nord, reichten dem Karlsfelder Rathauschef zwei Schläge, um die erste Mass zu zapfen. Am Sonntag fand der traditionelle ökumenische Gottesdienst im Festzelt mit anschließendem Frühschoppen mit den „Amper Musikanten“ statt. Bei der Kollekte für die kirchlichen Kindergärten in Karlsfeld kamen fast 1.300 Euro und 20 Dollar zusammen. Das Karlsfelder Siedlerfest läuft noch bis einschließlich Sonntag, 15. Juli. Höhepunkte in dieser Woche sind das Brillantfeuerwerk am Freitag, 13. Juli, die Fundsachen-Versteigerung des Münchner Flughafens am Samstag, 14. Juli sowie das Fischerstechen der Karlsfelder Burschen auf dem Karlsfelder See am Sonntag, 15. Juli. Die Siedlergemeinschaft Karlsfeld Nord und Festwirtsfamilie Brandl führen in diesem Jahr erstmals eine Besucher-umfrage durch. Wer das Siedlerfest besucht hat, kann unter www.siedlerfest-karlsfeld.de/seine Bewertungen abgeben. „Wir wollen wissen, was bei den Siedlerfest-Besuchern ankommt, und in welchen Bereichen wir uns noch verbessern können“, sagte Festreferentin Christa Berger-Stögbauer.


red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Eine bezahlbare Wohnung finden
Eine bezahlbare Wohnung finden
Monat für Monat junge Talente
Monat für Monat junge Talente
Für das Kooperationsverbot
Für das Kooperationsverbot
Laterne, Laterne....
Laterne, Laterne....

Kommentare