Bierprobe

Bierprobe zum Indersdorfer Volksfest

+
Bierprobe zum Indersdorfer Volksfest

Markt Indersdorf - Am Freitag, 19. Mai, kann das Indersdorfer Volksfest beginnen, denn: Das Bier schmeckt.

Davon haben sich Volksfest-Organisator Josef Schuster, Bürgermeister Franz Obesser, sowie weitere Vertreter aus Politik und Gesellschaft am Freitagabend auf der Bierprobe im Indersdorfer Sudhaus überzeugt. Schuster freute sich in seiner Ansprache besonders darüber, dass sich zum Volksfest-Auftakt heuer nochmals mehr Vereine als in den vergangenen Jahren angemeldet haben. So werden 46 Vereine am Festzug vom Marktplatz zum Festplatz teilnehmen. Gleichzeitig bedauerte er jedoch, dass es über das Volksfest von wenigen Anwohnern auch heuer Beschwerden gegeben habe. „Tradition zu erhalten, ist manchmal schwierig“, erklärte Schuster und dankte Bürgermeister Obesser und der Gemeindeverwaltung, dass sie hinter dem Volksfest stünden, wofür er spontanen Applaus erhielt. Obesser wünschte sich ein friedliches Volksfest. Schuster dankte zudem Edmund Diebold, der kürzlich seinen 80. Geburtstag gefeiert hatte und seit vielen Jahren mit seinem Autoscooter auf dem Volksfest vertreten ist und die Schausteller vertritt. Kapplerbräu-Chef Wilhelm Wiedemann, der das Festbier mit seinem Braumeister René Schnotz eingebraut hat, pries den Gerstensaft als „richtig süffiges, gutes Bier“ an und verkündete unter lautem Gelächter in Anlehnung an den neuen US-Präsidenten, dass heuer die Parole „Indersdorf first“ gelte – denn die neue bayerische Bierkönigin wird ihren ersten öffentlichen Auftritt beim Auftakt des Festes absolvieren – sie wird erst einen Tag vor dem Volksfestbeginn gekürt. Auf dem Programm des Volksfestes stehen heuer wieder etliche Höhepunkte. Einer ist der Festzug am 18. Mai vom Marktplatz zum Festplatz. Er beginnt um 18 Uhr. Gleich zwei Mal hat Josef Schuster heuer die Partyband „ois easy“ engagiert: Nämlich am ersten Samstagabend und am zweiten Freitagabend. Am Mittwoch, 24. Mai, findet der Kinder- und Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen statt und am 27. Mai wird nach Einbruch der Dunkelheit ein großes Feuerwerk gezündet. Zudem sind alle Kinder in Indersdorfer Kindergärten zu einem Volksfestbummel mit Brotzeit eingeladen. Letzter Tag ist der 28. Mai. Die Maß kostet 7,90 Euro.

sel

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Jeder sollte Demenz Partner sein
Jeder sollte Demenz Partner sein
Gedenkfeier zur Pogromnacht mit Zeitzeuge
Gedenkfeier zur Pogromnacht mit Zeitzeuge
Autoarmes Wohnen
Autoarmes Wohnen
Neuer Infostand direkt am „Laufstrom“
Neuer Infostand direkt am „Laufstrom“

Kommentare