Polizeimeldung/Landkreis

Unternehmungslustige Wüstenschiffe

+
Drei Dromedare (ein Höcker) und zwei Kamele (zwei Höcker) waren ausgebüxt.

Ramelsbach - Drei Dromedare und zwei Kamele, die aus einem Zirkus in Vierkirchen entlaufen waren, konnten wieder eingefangen werden. 

Freilaufende Kamele und Dromedare sichtete eine Zeitungsausträgerin am frühen Morgen des 29. Augusts um 4.30 Uhr auf der Asbacher Straße in Ramelsbach. Der heiße Sommer verlieh den Dromedaren und Kamelen eines Zirkus in Vierkirchen offensichtlich einen starke Freiheitsdrang. Ahmeded, Laura, Zeus und Basdan hatten eine Lücke ohne Strom im Elektrozaun entdeckt und waren dann auf Entdeckungstour gegangen. Die Austrägerin verständigte die Polizei. Eine Streife der Dachauer Polizei weckte den Besitzer dieser Tiere, einen Inhaber des Zirkus Baldoni Kaiser, der in Vierkirchen gerade seine Zelte aufgeschlagen hatte. Dieser sammelte dann seine Dromedare und Trampeltiere wieder ein. Freilaufende Kamele seien trotz des heißen Sommers nicht landestypisch, ließ Polizeisprecher Stefan Reichenbächer verlautbaren.

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Straßenfestival mit Besucherrekord
Straßenfestival mit Besucherrekord
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Hass ist krass - Liebe ist krasser
Hass ist krass - Liebe ist krasser
Autohaus Sangl: Impressionen Elektrofahrer-Treffen
Autohaus Sangl: Impressionen Elektrofahrer-Treffen

Kommentare