Polizei-Meldung/Dachau

Noch Glück gehabt

+
Polizeikontrolle

Dachau - Polizei stoppte zwei Trunkenheitsfahrten in Dachau.

Beamte der Polizeiinspektion Dachau kontrollierten einen 61-jährigen Hebertshausener mit seinem Ford auf der Alten Römerstraße in Dachau. Bei einem Wert von deutlich über zwei Promille wurde er eine zur Blutentnahme gebeten. Ihm droht eine Strafverfahren, eine Geldstrafe und der Entzug der Fahrerlaubnis. Besonders ärgerlich: Auf dem Beifahrersitz saß sich seine nüchterne und fahrtaugliche Ehefrau. Im zweiten Fall fiel einer Streifenbesatzung ein 67-jähriger Mann aus dem Landkreis München auf, der mit seinem Renault auf der Schleißheimer Straße in Dachau fuhr. Sein Wert von knapp über ein Promille war zwar nicht so hoch wie im ersten Fall, jedoch wird auch gegen ihn ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Die Polizei warnt, dass unter Alkohol die Gefahr einen Verkehrsunfall mit Personenschaden zu verursachen deutlich erhöht ist. In beiden Fällen hatten die Autofahrer noch Glück gehabt.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Straßenfestival mit Besucherrekord
Straßenfestival mit Besucherrekord
Hass ist krass - Liebe ist krasser
Hass ist krass - Liebe ist krasser
Autohaus Sangl: Impressionen Elektrofahrer-Treffen
Autohaus Sangl: Impressionen Elektrofahrer-Treffen

Kommentare