Europäischer Musikworkshop Altomünster

Noch freie Plätze beim EUMWA

+
Wir machen das Dutzend voll! Bezirkstagspräsident Josef Mederer (rechts vorne) als Förderer des EUMWA und Teilnehmer rund um Markus Kreul (links), dem stellvertretenden Bürgermeister Josef Widmann (dahinter) und Claudia Geisweid (rechts oben), sowie Schüler/innen auf der Kirchentreppe von Altomünster.

Altomünster -  Der zwölfte Europäischen Musikworkshop Altomünster (EUMWA) findet in Altomünster von Sonntag, 31. März bis Samstag, 7. April statt.

Ganz im Zeichen des zwölften Europäischen Musikworkshops Altomünster (EUMWA) steht die Marktgemeinde Altomünster von Sonntag, 31. März bis Samstag, 7. April. Der EUMWA fördert instrumentale und vokale Kammermusik sowie den kulturellen Austausch. Aktuell sind noch Plätze frei. Die Organisatoren suchen noch Gasteltern. In der Masterclass (Samstag, 31. März, bis Freitag, 6. April) erarbeiten Studierende und Absolventen von Musikhochschulen, Instrumentalpädagogen, junge hochbegabte Musikschüler sowie ambitionierte Laien in intensivem Einzel- und Gruppenunterricht große Werke der Kammermusik. Von besonderem Interesse ist zudem ein Novum in der nunmehr zwölfjährigen Geschichte des EUMWA: Am Freitag, 6. April gibt es in Zusammenarbeit mit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt von 10 bis 15.30 Uhr einen Impro-Workshop in Community Music. Anmeldungen für den EUMWA sind bis 28. Februar möglich, für den Impro-Workshop endet die Anmeldefrist am Freitag, 23. März. Weitere Informationen über Konditionen und Teilnehmergebühren gibt es unter www.eumwa.de oder im Infobüro, Marktplatz 7, Altomünster unter Telefon 08254/999744, und per Mail an info-buero@altomuenster.de. Auf dem Foto: Bezirkstagspräsident Josef Mederer (rechts vorne) mit Förderern des EUMWA und Teilnehmern.

red

Quelle: Dachauer Rundschau

Auch interessant:

Meistgelesen

Stadtrat gegen Max Mannheimer-Parkplatz
Stadtrat gegen Max Mannheimer-Parkplatz
Einmaischen des Volksfestbieres hat begonnen
Einmaischen des Volksfestbieres hat begonnen
Auto landete auf dem Dach
Auto landete auf dem Dach
Mit dem Bus in Dachau unterwegs
Mit dem Bus in Dachau unterwegs

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.